Toggenburger Turnfest Wattwil

Am Freitagmorgen, dem 23. Juni, fanden sich aussergewöhnlich viele blau gekleidete Damen und Herren mit Sack und Pack am neu erbauten Attiswiler Bahnhöfli ein. Dies waren die 19 motivierten Einzelturner des TV und DTV, welche sich auf den langen Weg ins Toggenburg machten, um am Turnwettkampf des Turnfestes in Wattwil teilzunehmen. In Oensingen wurde die mit dem öffentlichen Verkehr geplante Reise schon etwas komplizierter, da unsere Bundesbahn mit einer gekürzten Zugskomposition und deutlicher Verspätung eintraf. Es war dann auch nicht weiter erstaunlich, dass es die getätigte Reservation nicht bis in den ICN schaffte. Freundlicherweise wurden wir kurz vor Olten sogar per SMS darüber informiert. Nichtsdestotrotz erreichten wir die Wettkampfanlagen im sonnigen und sehr warmen Wattwil rechtzeitig.

Punkt 12.00 Uhr begannen für die ersten von uns die Wettkämpfe. Im Turnwettkampf muss jeder Turner in 3 gewählten Disziplinen sein Können unter Beweis stellen. In den Disziplinen Steinheben, Steinstossen, Sprint, Kugelstossen, 800m, Bodenturnen, Minitrampolin-Sprung und Unihockeyparcours waren die Attiswiler unterwegs. Die Rangverkündigung sollte Klarheit über das Erreichte schaffen. In einem ersten Durchlauf hatte von uns niemand die Ehre, das Treppchen zu besteigen. Nach kurzer Verwirrung und den nötigen Korrekturen der Rangliste war es aber soweit. Wir gratulieren Sarah Gugelmann ganz herzlich zum 1. Rang mit einer überragenden Punktzahl von 29.82 (Maximal 30). Zusätzlich holten Michaela Huwiler, Tina Leuenberger, Nick Leuenberger und Beat Wyss eine Auszeichnung. Um anschliessend diesen Erfolg zu feiern, erhielt Gogu natürlich reichlich Unterstützung.

Resultate Turnwettkampf

Kategorie Turner/in Punkte Rang
Aktive Ti Michaela Huwiler 27.45 12.
  Tina Leuenberger 26.60 22.
Aktive Tu Beat Wyss 26.82 27.
  Nick Leuenberger 26.78 29.
  Michael Lanz 25.72 57.
  Thomas Hohl 25.37 64.
  Christian Stuber 23.56 89.
  Martin Stuber 23.35 95.
  Simon Hohl 22.00 104.
  Christian Hohl 21.36 107.
  Jorrit Minnema 19.43 112.
  Raphael Hohl 16.77 116.
  Christian Gruber 16.64 117.
35+ Ti Sarah Gugelmann 29.82 1.
  Beatrice Fiechter 28.66 7.
35+ Tu Martin Hirsbrunner 27.28 20.
  Manuel Kurth 27.17 21.
  Beat Stuber 23.29 28.

Am Samstagmorgen trafen die restlichen Turner/Innen fahrplanmässig ein. Das Wetter machte wiederum sehr gut mit. Kurz nach 10 Uhr stand auch schon die Gymnastikvorstellung als einteiliger Wettkampf auf dem Programm. Nach dem Mittag starteten wir mit unserem Hauptteil, dem 3-teiligen Vereinswettkampf. Nun mussten wir all die Stunden, die Mühe und Anstrengungen der vergangenen Wochen im Training, in die Tat umsetzen. Die erreichten Resultate zeigten zum Schluss einen Punktestand von 26.10. Dies reichte uns für den guten 8. Rang in der 2. Stärkeklasse. Nach dem alle wieder frisch waren, begann dann der 2. Teil des Samstages mit dem gemeinsamen Nachtessen. Durch den anstrengenden und heissen Tag gingen natürlich eigentlich alle bereits früh schlafen.

Am Sonntag konnten wir nach einem sehr schlecht organisierten Morgenessen die Schlussvorführung bestaunen. Für die Heimreise war ein Car organisiert, welcher uns pünktlich in die Heimat zurückbrachte. Im Bären liessen wir das erfolgreiche Turnfest ausklingen. An dieser Stelle bedankt sich der DTV und TV noch einmal ganz herzlich bei allen Leitern und Kampfrichtern und gratuliert allen Teilnehmern zu ihren Leistungen.

Beat Wyss

Resultate Vereinswettkampf

1-Teiliger Vereinswettkampf

Rang Disziplin Punkte
30. Gymnastik Kleinfeld 6.64

3-teiliger Vereinswettkampf, 2. Stärkeklasse

Teil Disziplin Anzahl Punkte
1. Kugel 10 8.99
  Steinheben 8 9.25
2. Weitsprung 5 8.06
  Fachtest-Allround 21 8.49
3. Schleuderball 7 9.36
  Pendelstafette 6 7.75
  Schulstufenbarren 9 8.52
       
8. Rang   26.10

Gesamtrangliste Einzel
Gesamt-Rangliste Vereinsturnen

Berner Kantonalturnfest Thun 2016

Am 18./ 19. und 25./26. Juni fand das Berner Kantonalturnfest in Thun statt. Unter dem Motto „Thu(r)n for fun“ waren knapp 12‘000 Turnerinnen und Turnern am grössten Sportanlass der Region dabei.

Am 18. Juni nahmen 15 Turnerinnen und Turner an den Einzelwettkämpfen teil. Im Turnwettkampf erhielten Thomas Feller, Michael Lanz und Martin Hirsbrunner eine Auszeichnung. Im Leichtathletik Sie&Er Mehrkampf erreichten Tina Leuenberger mit Beat Wyss und auch Sarah Gugelmann mit Nick Leuenberger eine gute Rangierung mit Auszeichnung.

Für den Vereinswettkampf starteten wir am 25. Juni voller Erwartungen um 10.30 Uhr per Car Richtung Tor zum Berner Oberland. Auf dem grossen Armeegelände in Thun erwartete uns ein riesiges Fest! Die Wettkämpfe fanden zum einen in oder vor den grossen Panzerhallen statt. Die Leichtathletischen Disziplinen wurden auf den vorgelagerten weitläufigen Wiesen durchgeführt.

Wir starteten im 1-teiligen und 3-teiligen Vereinswettkampf Aktive, in der 2. Stärkeklasse. Trotz des Regenwetters erbrachten wir zielstrebig unsere Leistungen und liessen uns nicht entmutigen. Im 3-teiligen Vereinswettkampf bestritten wir folgende Disziplinen: Kugelstossen, Steinheben, Weitsprung, neu Speerwurf, Fachtest Allround, Pendelstafette, Schleuderball und Schulstufenbarren. Wir erreichten den guten 18. Schlussrang mit 26.22 Punkten. In der Disziplin Gymnastik Kleinfeld, die seit letztem Jahr neu besteht, erreichten wir den 7. Rang.

Am späten Abend beendeten wir unsere Wettkämpfe. Nun durften wir mit gutem Gefühl in den verdienten 2. Teil übergehen. Gemeinsam nahmen wir das Abendessen in einer grossen Halle etwas abseits des Festgeländes ein. Später feierten wir bei super Stimmung gemeinsam die guten Resultate. Die Übernachtung erfolgte in einer Zivilschutzanlage in Uetendorf, die wir per Shuttlebus erreichen konnten. Am Sonntagmorgen fanden die Stafetten „Schnellster Verein“ statt. Auch Attiswil war mit einer Mixed-Gruppe dabei. Aaufgrund eines unglücklichen Stabfehlers reichte es nicht für eine Finalteilnahme.

Während den Schlussvorführungen boten verschiedene Turnvereine gute Unterhaltung und zeigten ihr Können. Für schöne Momente sorgte unter anderem auch der traditionelle Fahnenlauf, der uns Turnern regelrecht Gänsehaut bescherte. Auch unser stolzer Fähnrich Christian Hohl lief; noch mit der alten Fahne versteht sich; mit der bunten Masse mit. Die Darbietung der Fallschirmaufklärer, die mitten in der Coop-Arena landeten, war eine gelungene und gerngesehene Vorführung. Als imposantes Schlussbouquet zeigte uns das Swiss Air Force PC-7 Team eine spektakuläre Flugshow. Zufrieden traten wir danach unsere Heimreise an. Zu Hause wurden wir von daheimgebliebenen Vereinsfreunden herzlich in Empfang genommen. Im Bären liessen wir das schöne Fest noch einmal Revue passieren. Der grosse Turnanlass wird uns noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

Ein grosser Dank gilt hier noch einmal allen Leitern, die unermüdlich im Vorfeld des Turnfestes im Einsatz standen. Auch den vereinsinternen Schieds- und Wertungsrichtern gilt ein herzlicher Dank. Sie haben für unseren Verein viele Stunden am Turnfest gearbeitet! Ohne sie wäre eine Teilnahme nicht möglich gewesen! Merci!

Resultate Einzel
Turnwettkampf -35

10. Thomas Feller 26.19
17. Michael Lanz 25.20
31. Martin Stuber 23.43
53. Raphael Hohl 20.94

Turnwettkampf 35+

14. Martin Hirsbrunner 27.44
18. Manuel Kurth 26.61
23. Thomas Tschumi 25.49

Leichtathletik Sie&Er

5. Tina Leuenberger
Beat Wyss
4084
6. Sarah Gugelmann
Nick Leuenberger
4082
8. Nathalie Kurth
Thomas Hohl
3776
10. Joy Fischer
Christian Hohl
3234

Resultate Vereinswettkampf

1-teilig
7. Rang Gymnastik 7.68
     
3-teilig
1. WT Speer
Weitsprung
Fachtest Allround
8.00
8.13
9.32
2. WT Kugel
Steiheben
8.62
9.38
3. WT Schleuderball
Pendelstafette
Schulstufenbarren
8.45
8.33
8.91
18. Rang 2. Stärkenklasse 26.22

Weitere Resultate und Ranglisten

Top und Flop an der Frühlingsmeisterschaft

Am frühen Sonntagmorgen, dem 29. Mai, ging es Richtung Kirchberg. Die Frühlingsmeisterschaften im Vereinsturnen, organisiert durch den TV Koppigen, standen auf dem Programm.

Bereits die 2. Vorführung des Tages wurde durch die Damen des DTV Attiswil am Schulstufenbarren gezeigt. Die Turnerinnen zeigten ein sauberes Programm, was sich dann in der Note auch wiederspiegelte. Im Gymnastikprogramm stand die Gruppe aus Attiswil leider mit reduziertem Kader auf dem Platz und wenn dann beinahe mehr Kampfrichter zu sehen, als Gymnastikerinnen turnen, bleibt kein noch so kleiner Fehler unentdeckt. Im Grossen und Ganzen war es jedoch eine schön anzusehende Vorführung.

Nun waren auch schon die Leichtathleten gefordert. Das “eis” der Schleuderball-Fraktion wollte selbstverständlich ihren Vorjahrestitel verteidigen. Es war jedoch grösstenteils der Wurm drin. Die Bälle landeten mehrheitlich in der Emme oder den benachtbarten Gärten. Wir wissen nicht, ob es an der hektischen Wetterlage in der letzten Woche oder doch eher an der unsauberen Nord-Süd Ausrichtung der Wurfanlage gelegen ist, aber die Werfer gingen mit einem Schleuder-Trauma vom Platz und überliesen das Feld unserem “zwöi”. Es kam, wie es kommen musste und so zeigte das “zwöi” dem “eis” wo der Bartli den Most holt und verwies dieses mit routinierten Würfen auf die hinteren Ränge. Das dritte Team konnte ebenfalls mit sauberen Würfen ihre Erwartungen erfüllen.

Nach der verlorenen Schleuder-Schlacht ging es an das runde Eisen. Im Chügele war das Ziel klar: Verteidigen des seit 2010 gehaltenen Titels! Das Wetter wurde schlimmer, jedoch die Leistungen besser. Es konnten alle 3 Teams ihren Erwartungen gerecht werden und der Sieg war schon zum Greifen nah. Als später dann unser Nachbarverein TV Wiedlisbach sich dem Kugelstossen annahm, wussten wir, dass es eine knappe Entscheidung gibt. Unsere Lieblingsnachbaren rüsteten ihr Kader mit den Starathleten aus dem Hause Meyer auf und waren somit ein heisser Anwärter auf das mittlere Podesttreppchen. Die Entscheidung wurde an der Rangverkündigung kund getan: 0.02 Punkte zugunsten der Menschen von der anderen Seite des Wehribachs.

Im Weitsprung starteten wir mit einer Mannschaft, sowie einer Frauschaft. Die Erwartungen konnten erfüllt werden.

In der Rückrunde der Gerätevorführungen konnten sich unsere Damen nach einer sehr guten Note aus der Vorrunde noch einmal um 0.2 Punkte verbessern. Super gemacht, Mädels!

Die Gymnastik durfte, dank des tollen Wetters (Danke Thomas Bucheli, wenn Wein zu Regenwasser wird), sich im durchtränkten Rasen drehen, was sich nur schwer positiv auf das Resultat auswirken kann. Die Frauen trotzten dem Wetter jedoch und konnten die Leistung vom Morgen knapp wiederholen.

Durch den anhaltenden starken Regen musste die Pendelstafette abgesagt werden.

Es gilt noch zu erwähnen, das Attiswil am meisten Teams am Start hatte, was bei 42 angemeldeten Vereinen beachtlich ist. Danke allen für den tollen Einsatz.

Geräteturnen Schulstufenbarren

5. Rang 18.36
Vorrunde 9.08
Rückrunde 9.28

Gymnastik Kleinfeld Aktive

11. Rang 15.05
Vorrunde 7.58
Rückrunde 7.47

Schleuderball Aktive

9. Rang Attiswil 2 7.53 Damen: 28.54m Herren: 40.92m
12. Rang Attiswil 1 7.22 Damen: 29.89m Herren: 36.89m
18. Rang Attiswil 3 5.69 Damen: 20.22m Herren: 34.32m

Kugelstossen Aktive

2. Rang Attiswil 1 9.32 Damen: 9.59m Herren: 12.67m
7. Rang Attiswil 2 8.53 Damen: 9.90m Herren: 11.88m
17. Rang Attiswil 3 6.70 Damen: 7.24m Herren: 8.74m

Weitsprung Aktive

7. Rang Attiswil 1 8.03 Damen: 4.01m Herren: –
12. Rang Attiswil 2 7.27 Damen: – Herren: 4.83m

 

Regioturnfest Laufen

Am 19.- und 20. Juni 2015 nahm der TV und DTV Attiswil gemeinsam an diesem kleinen, schmucken Turnfest teil. Laufen liegt am Fusse der Jurahöhen im Kanton Baselland und ist Heimat von ca. 5500 Einwohnern. Für das Regioturnfest hatte es sich ganz schön herausgeputzt. Freundschaftlich wurden wir vom Gastgeber am Wettkampfplatz empfangen. Schnell wurde uns klar, dass es sich um ein sehr kleines Turnfest handelte, als wir das Wettkampf- und Festgelände betraten. Genau unser Stil! Klein, aber fein! Kleine Feste haben viele Vorteile: es ist übersichtlich und man verliert sich als Verein nicht so schnell aus den Augen, wie an grossen Turnfesten wie zum Beispiel am Eidgenössischen. So bleiben die Vereinsmitglieder zusammen und das Gemeinschaftsgefühl entfaltet sich stärker.
Insgesamt nahmen 45 Turnvereine teil. Wir bestritten den 3-teiligen- und 1-teiligen Vereinswettkampf Aktive. Wir starteten in den Sparten Weitsprung, Fachtest Allround, Schleuderball, Steinheben, Pendelstafette, Kugelstossen und Schulstufenbarren. Neu in diesem Jahr durften wir auch stolz unser neues Gymnastikprogramm zeigen. Nach den Wettkämpfen hatten wir ein gutes Gefühl, da uns praktisch überall die Übungen gut gelungen waren. Bis zur Rangverkündigung, die erst um 22 Uhr stattfand, genossen wir noch das gemütliche Beisammensein auf dem Festgelände. Die Stimmung war genial! Überall konnte man fröhliche Gesichter entdecken. Jedoch wurde die Stimmung noch um etliches besser, nachdem wir um 22 Uhr überrascht erfuhren, dass wir mit dem 3-teiligen Vereinswettkampf Aktive in der 1. Stärkeklasse mit einer Punktzahl von 26.50 auf dem 2. Schlussrang gelandet waren. Jubeln – Lachen – Tränen – Freude – Handschläge – Umarmungen! Diese Nachricht traf uns wie der Blitz und liess uns noch lange mit grosser Freude weiterfeiern.
In der nahegelegenen Zivilschutzanlage verbrachten wir eine kurze Nacht. Am Sonntagmorgen fanden keine Wettkämpfe mehr statt. Glücklich und zufrieden kehrten wir nach dem Frühstück auf dem Festgelände per Car wieder nach Attiswil zurück.
Ein paar Turnerinnen des DTV übernachteten nicht am Turnfest Laufen. Sie nahmen am Sonntag, 21. Juni, am Schaffhauser Kantonalturnfest in Dörflingen an der Schlussfeier teil. Es handelte sich um die Premiere der Grossgruppenvorführung der Gymnaestrada 2015. Die Turnerinnen werden am sogenannten Weltturnfest, das alle vier Jahre stattfindet, diesen Juli in Helsinki teilnehmen.

Sibylle Feller

Klicke hier für die Rangliste