Top und Flop an der Frühlingsmeisterschaft

Am frühen Sonntagmorgen, dem 29. Mai, ging es Richtung Kirchberg. Die Frühlingsmeisterschaften im Vereinsturnen, organisiert durch den TV Koppigen, standen auf dem Programm.

Bereits die 2. Vorführung des Tages wurde durch die Damen des DTV Attiswil am Schulstufenbarren gezeigt. Die Turnerinnen zeigten ein sauberes Programm, was sich dann in der Note auch wiederspiegelte. Im Gymnastikprogramm stand die Gruppe aus Attiswil leider mit reduziertem Kader auf dem Platz und wenn dann beinahe mehr Kampfrichter zu sehen, als Gymnastikerinnen turnen, bleibt kein noch so kleiner Fehler unentdeckt. Im Grossen und Ganzen war es jedoch eine schön anzusehende Vorführung.

Nun waren auch schon die Leichtathleten gefordert. Das “eis” der Schleuderball-Fraktion wollte selbstverständlich ihren Vorjahrestitel verteidigen. Es war jedoch grösstenteils der Wurm drin. Die Bälle landeten mehrheitlich in der Emme oder den benachtbarten Gärten. Wir wissen nicht, ob es an der hektischen Wetterlage in der letzten Woche oder doch eher an der unsauberen Nord-Süd Ausrichtung der Wurfanlage gelegen ist, aber die Werfer gingen mit einem Schleuder-Trauma vom Platz und überliesen das Feld unserem “zwöi”. Es kam, wie es kommen musste und so zeigte das “zwöi” dem “eis” wo der Bartli den Most holt und verwies dieses mit routinierten Würfen auf die hinteren Ränge. Das dritte Team konnte ebenfalls mit sauberen Würfen ihre Erwartungen erfüllen.

Nach der verlorenen Schleuder-Schlacht ging es an das runde Eisen. Im Chügele war das Ziel klar: Verteidigen des seit 2010 gehaltenen Titels! Das Wetter wurde schlimmer, jedoch die Leistungen besser. Es konnten alle 3 Teams ihren Erwartungen gerecht werden und der Sieg war schon zum Greifen nah. Als später dann unser Nachbarverein TV Wiedlisbach sich dem Kugelstossen annahm, wussten wir, dass es eine knappe Entscheidung gibt. Unsere Lieblingsnachbaren rüsteten ihr Kader mit den Starathleten aus dem Hause Meyer auf und waren somit ein heisser Anwärter auf das mittlere Podesttreppchen. Die Entscheidung wurde an der Rangverkündigung kund getan: 0.02 Punkte zugunsten der Menschen von der anderen Seite des Wehribachs.

Im Weitsprung starteten wir mit einer Mannschaft, sowie einer Frauschaft. Die Erwartungen konnten erfüllt werden.

In der Rückrunde der Gerätevorführungen konnten sich unsere Damen nach einer sehr guten Note aus der Vorrunde noch einmal um 0.2 Punkte verbessern. Super gemacht, Mädels!

Die Gymnastik durfte, dank des tollen Wetters (Danke Thomas Bucheli, wenn Wein zu Regenwasser wird), sich im durchtränkten Rasen drehen, was sich nur schwer positiv auf das Resultat auswirken kann. Die Frauen trotzten dem Wetter jedoch und konnten die Leistung vom Morgen knapp wiederholen.

Durch den anhaltenden starken Regen musste die Pendelstafette abgesagt werden.

Es gilt noch zu erwähnen, das Attiswil am meisten Teams am Start hatte, was bei 42 angemeldeten Vereinen beachtlich ist. Danke allen für den tollen Einsatz.

Geräteturnen Schulstufenbarren

5. Rang 18.36
Vorrunde 9.08
Rückrunde 9.28

Gymnastik Kleinfeld Aktive

11. Rang 15.05
Vorrunde 7.58
Rückrunde 7.47

Schleuderball Aktive

9. Rang Attiswil 2 7.53 Damen: 28.54m Herren: 40.92m
12. Rang Attiswil 1 7.22 Damen: 29.89m Herren: 36.89m
18. Rang Attiswil 3 5.69 Damen: 20.22m Herren: 34.32m

Kugelstossen Aktive

2. Rang Attiswil 1 9.32 Damen: 9.59m Herren: 12.67m
7. Rang Attiswil 2 8.53 Damen: 9.90m Herren: 11.88m
17. Rang Attiswil 3 6.70 Damen: 7.24m Herren: 8.74m

Weitsprung Aktive

7. Rang Attiswil 1 8.03 Damen: 4.01m Herren: –
12. Rang Attiswil 2 7.27 Damen: – Herren: 4.83m

Ranglisten