Mädchenriegetag Melchnau

Am 7. Juni war es wiedereinmal soweit. Bei herrlichem Sommerwetter fuhren wir mit Kleinbussen nach Melchnau.
Das Thermometer zeigte eher Badewetter an, als sich in der glühenden Sonne mit Leichtathletik und Spielen abzumühen. Dennoch waren 660 Mädchen am Start, darunter 22 topmotivierte Attiswiler-Girls.

Am Morgen fanden mit der Leichtathletik die Einzelwettkämpfe statt. Hier misst sich jedes Mädchen im Sprint, Weitsprung und Weitwurf (Ball oder Kugel) gegen Gleichaltrige aus dem unteren Verbandsgebiet (Oberaargau-Emmental). Diverse Male hörten wir vom Platzspeaker hervorragende Resultate von unseren Attiswilerinnen. Dies erfüllte uns nätürlich mit Stolz.

Nach einer kurzen Pause standen auch schon die Spiele auf dem Programm. Die Völkerballgruppe Unterstufe zog souverän in die Zwischenrunde ein, leider war aber da Schluss. Das entscheidende Spiel gegen den späteren Kategoriensieger ging knapp mit 8:9 verloren. Die Mittelstufe blieb in der Gruppenphase chancenlos und schied aus. (es wurde gemunkelt dass dies an den Wangenern lag, welche uns mit 4 Mädchen aushalfen. ;)) Unsere Oberstufen-Korbball-Ladys, zusammen mit einer Oberbipperin, schafften das schier unglaubliche. Nach mehreren Jahren konnten wir nun endlich die Rote Laterne abgeben. Nach einem Sieg und vielen knappen Niederlagen resultierte ein 4. Rang.

Kaum waren die Spiele abgepfiffen hiess es: auf eure Plätze, fertig, los….Stafetten! Dank grosszügiger Mithilfe von anderen Vereinen konnten wir in jeder Altersstufe eine Mannschaft stellen. Unterstufe: Erhielten wir Unterstützung aus Lotzwil und Aarwangen. Freundschaftlich wurde sogar während dem Rennen ein auf der Stecke verlorener Hut aufgesammelt und dem Besitzer wiedergegeben. Dieser bunten Truppe reichte es nicht für den Final. Mittelstufe: Wow, alles Attiswiler am Start, jedoch reichte auch dass nicht für den Finaldurchgang. Oberstufe: Vier schnelle Wiedlisbacherinnnen ergänzten unsere Gruppe. Aber auch da war schon im Vorlauf Schluss.

Nun folgte die Rangverkündigung… Ja, wir waren erfolgreich, 8 Diplome durften die Mädchen in Empfang nehmen (Hofer Louise, Moser Rahel, Lüthi Anina, Hofer Sophie, Saner Anja, Kurth Leonie, Morgan Nina, Steiner Laura) leider schlitterten 3 Mädchen ganz knapp an einem Diplomrang vorbei. Für die Highlights sorgten auch in diesem Jahr unsere Kleinsten:

3. Rang 10-jährigen Mädchen Moser Rahel, mit der besten Weite im Ballweitwurf ihrer Kategorie

3. Rang 6/7-jährigen Mädchen Hofer Louise, war absolut die Schnellste im Sprint in ihrer Kategorie

Die beiden durften voller Stolz, wenn auch etwas schüchtern, das Podest betreten und sich eine bronzene Medaille umhängen lassen.

Zurück in Attiswil wurde der Tag im Bären bei einem kalten Getränk abgeschlossen. Nun möchte ich mich bedanken: bei allen Zuschauern welche mitgereist sind und uns lautstark unterstützten, Busslifahrer: Straumann Oliver, Huwiler Chosli, Leichtathletik Helfer: Misteli Doris, Hohl Michèle, Völkerballschiris: Danz Barbara, Schneeberger Petra. Ein spezieller Dank geht an die Mädels, macht weiter so!!! Aber der grösste Dank geht an meine Leiterkolleginnen Meyer Ursula, Gehriger Manuela, Danz Claudia und Huwiler Tanja. Unzählige Stunden setzen sie ein, damit die Jugendlichen gemeinsam etwas Sinnvolles tun.

Vorinfo: Mädchenriegetag 2016 findet in Huttwil statt. Genaues Datum ist noch nicht bekannt.

Michaela Huwiler