Dr Schatz vo Attiswil – Abendunterhaltung

An allen drei Vorstellungen der Turnvereine DTV und TV Attiswil vom 25./26. Januar platzte die Mehrzweckhalle schier aus allen Nähten. Der Besucheraufmarsch war derart gross, dass am Samstag gar einige Gäste keine Plätze mehr fanden. Die Turnerinnen und Turner von jung bis etwas älter zeigten abwechslungsreiche Reigen in bunten Kostümen und tanzten, turnten (Boden, Barren, Reck, Tischgarnituren) und schwangen am Seil über die Bühne.

Von den zwölf turnerischen Darbietungen waren sieben mit Kindern besetzt – die grosse Schar an jungen Turnerinnen und Turnern verdeutlichte sich besonders eindrücklich im Schlussbild. Aber nun von Anfang an: Das Sketchteam, bestehend aus dem ängstlichen Kevin (Raphael Hohl), der übermotivierten Dora (Sibylle Siegenthaler) und easy Harry (Christian Hohl) begab sich auf Schatzsuche. Dabei lasen sie im Sagenbuch und trafen in Folge auf allerhand Figuren und Handlungen aus «D Sag vom Gold i der Teuffele», «Waldlochbabies Drachen» und «Hochkreuz».

Plötzlich erschien der Teufel
Die drei Turner besammelten sich beim «Wald» und begegneten schon bald den «Waldtieren» bzw. kleinen Füchsen. Nachdem sich die drei den «Drachen» ausmalten, wurde erst einmal «Picknick» gemacht. Das «Waldlochbabi» tauchte auf und ein «Gewitter» zog auf. Auch der «Jäger» streifte durch die Wälder und gab den Tipp, dass am Ende des «Regenbogens» der «Goldschatz» zu finden sei. Kevin, Dora und Harry gruben stundenlang mit den «Schaufeln» nach dem Schatz, da erschien plötzlich der «Teufel». Dieser beanspruchte den Goldschatz für sich alleine und verjagte Dora. Diese war sich schlussendlich nicht sicher, ob dies wirklich geschehen ist, oder ob sie vom vielen Graben nur halluzinierte. Am «Lagerfeuer» liessen schlussendlich alle ihre «Seel ä chli la bambälä la». Regie führten Angela und Claudia Danz.

OK-Präsident Thomas Tschumi bedankte sich bei den Zuschauern, dem Sketch-Team, den Leiterinnen und Leitern sowie Helferinnen und Helfern herzlich und verwies auf den zweiten Teil. Nach den Vorführungen nahmen viele glückliche Gewinner ihre schönen Preise der Tombola entgegen. Die Besucher verweilten noch lange bei Gesprächen, genossen ein Stück Torte in der Halle oder genehmigten sich einen Drink in der Tüfels-Bar.

Buebeschwinget 2018

Am Sonntag, dem 23. September traten 187 Jungschwinger am diesjährigen Buebeschwinget in Attiswil ins Sägemehl. Der grossartige Gabentempel umfasste unter anderem neun Kaninchen, die ein neues Zuhause suchten. An dieser Stelle bedankt sich der TV Attiswil bei allen Sponsoren für die grosszügige Unterstützung. Glücklicherweise hielt sich das Sturmtief Fabienne noch bis in die Abendstunden zurück und liess das Fest mit viel Sonnenschein zu Ende gehen. Wir bedanken uns ebenfalls bei allen Teilnehmern und Besuchern.

Bericht BZ

Rangliste 09-10

Rangliste 07-08

Rangliste 05-06

Rangliste 03-04

Rangliste Steinstossen

Vereinsreise TV im Mont Raimeux Gebiet

Am Bettag trafen sich sieben Turner, bei strahlendem Sonnenschein, zur obligatorischen Vereinsreise. In diesem Jahr hat man sich für eine tägige Wanderung im Mont Raimeux Gebiet entschieden. Mit dem Busli fuhren wir um 08:00Uhr nach Grandval. Ab dort ging es zu Fuss in ca. zwei Stunden zur Raimeux SAC Hütte, wo wir eine kurze Pause einlegten. Nach einer weiteren Stunde erreichten wir das Restaurant de Raimeux in dem wir Mittagshalt machten und uns bei einem feinen Essen für den Rest der Wanderung stärkten. Nach einer guten Stunde hatten wir unser Busli wieder erreicht und konnten die Heimfahrt antreten. Ein herzliches Dankeschön gilt den Organisatoren, Manuel und Ruedi Kurth

Thomas Tschumi

Weltmeisterin im Kickboxen mit Lowkick aus Attiswil

Anfangs Mai führte die ISKA die Weltmeisterschaften in Kiew durch. Mit fast eintausend Athleten aus über 25 Nationen ist dies sicher eine grosse Veranstaltung. Unter der Schirmherschafft von Vitali Klitschko wurde die Weltmeisterschaft zusammen mit allen Athleten und einer pompösen Show eröffnet.

Unser Vereinsmitglied, Marian Scheidegger, die seit einiger Zeit im erfolgreichen Wangener Kampfsportverein «Raion Dojo» trainiert, kämpfte im Final der Frauen im Kickboxen bis 66 Kg. Mit viel Motivation zum Kämpfen, stieg Marian in den Ring. Zu Beginn wurden sofort viel Emotionen entladen. Die Attiswilerin setze ihre ukrainische Gegnerin stark unter Druck, sodass diese nicht in den Kampf finden konnte. Durch einige sehr harte Treffer musste die Ukrainerin den Kampf bereits nach der ersten Runde abbrechen.

Marian ist die frisch gekrönte Weltmeisterin im Kickboxen mit Lowkick! Wir gratulieren Dir herzlich und sind stolz auf Dich, Marian.

Bilder: Raion Dojo